Vita


SONJA RINDERKNECHT

Bereits als Kind habe ich das Malen als eine Bildsprache für mich entdeckt, mit der ich Dinge ausdrücken konnte, für die ich keine Worte fand.Dadurch hat sich die Malerei für mich als wichtige Ressource entwickelt, die mich schon mein Leben lang begleitet. Mein künstlerisches Talent habe ich über viele Jahre hinweg durch die Weiterbildung bei Kunstakademien und Künstlern in den Bereichen Acrylmalerei, Druckgraphik, Zeichnen und Plastisches Gestalten gefördert.






Von 2019 bis 2021 studierte ich Kunsttherapie an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt in Nürtingen und konnte dort viel Wissen über die Bedeutung der therapeutischen Wirkung von Kunst erlangen. Durch dieses Studium konnte ich mein eigenes künstlerisches Arbeiten für mich greifbarer machen und auf eine neue Ebene heben.


In meinen Arbeiten spielen das Meer und der Horizont eine große Rolle. Sie sind Sinnbild für unser Innerstes, Grenze zwischen Bewusstem und Unbewusstem.  Innerseelische Spannungen spiegeln sich in Hell-Dunkel- Kontrasten und differenzierten Oberflächen wider, die durch Schichtungen verschiedenster Materialien entstehen. Zum Einsatz kommen unter anderem Steinmehle, Pigmente, Wachs und Papierfragmente.



Bei meiner künstlerischen Arbeit geht es mir aber nicht nur darum, die Spannung auf die Leinwand zu bringen und dann dort zu belassen. Vielmehr bearbeite ich in einem heilsamen Prozess das Bild so lange, bis sich die Spannung in mir und gleichsam auf dem Bild wieder auflöst. Dabei hilft mir eine reduzierte Farb- und Formsprache. Dadurch strahlen meine Werke Ruhe aus und schaffen nicht nur für mich, sondern auch für den Betrachter einen heilsamen Gegenpol zum oftmals hektischen, lauten Alltag.